FORTY8 | Freestyle MX Online Magazine | Event Coverage
Event Coverage [Event Archive]



JUMP to the MUSIC, Sternberg/GER
Story by NICO Bestmann

Sternberg, 17.6.2006

Es war 20 Uhr in Sternberg und Wheelibox, 3 Rampen, 5 Freestyler sowie 1000 Zuschauer waren für ihr aufeinandertreffen gespannt und bereit. Doch der Wettergott hatte etwas dagegen und öffnete seine Schleusen, so dass heftiger Niederschlag dem MC Sternberg als Veranstalter einen Strich durch die Rechnung machen sollte.
Nachdem der Regen nachließ, die Anfahrt präpariert wurde und eine Rampe mittels Bunsenbrenner getrocknet wurde, konnte es dann doch noch los gehen.


Florian Menge
Florian Menge mit einem sauberen Stripper

Basty Radel, Florian Menge, Michi Lewe, David Saalfeld und Sebastian Dunkel ließen es vorsichtig angehen und hatten ihre Mühe mit den verregneten Bedingungen klar zu kommen. Sie steigerten sich dann aber doch noch und konnten zumindest zwei Durchgänge springen und wussten dabei mit ihren Tricks zu überzeugen.

So gab es schöne Seatgrab-Varianten, Whips und Rock-Solid zu bestaunen und die etwas trägen Fischköpfe schlugen sogar eifrig ihre Hände zusammen, so dass immer wieder Applaus den Fahrern entgegen hallte. Das Level der Jungs war annähernd gleich, wobei jeder noch etwas Spezielles zeigen konnte.

Basty Radel
Basty Radel routiniert mit einem Onehanded Seatgrab Indian

So whipte Lewe recht ansehnlich durch Sternbergs Himmel und Saalfeld landete getarnt als „No-Hander“ sicher und sauber. Hängend hinterm Bike scheint nach wie vor die Stärke von Radel zu sein und dies dürfte er vielleicht auch bald wieder an anderer Stelle beweisen. Menges Stripper sind bei seiner Körpergröße eine echte Augenweide, und dies verleiht seinen Hartattacks auch etwas Besonderes. Zu seiner Paradedisziplin kam es wetterbedingt leider nicht mehr und so muss die Ermittlung des Highest-Air-Rekordes von Sternberg auf das nächste Jahr verschoben werden.

David Saalfeld
David Saalfeld - Double Grab mit Extension

Neben der Freestyle-Show gab es jeder Menge Live-Musik im Festzelt, was gut angenommen wurde und was „JUMP to the MUSIC“ zu einer runden Sache werden ließ.

Im nächsten Jahr wird es sicherlich eine Neuauflage geben, denn den Zuschauern, Fahrern und alles anderen Beteiligten hat es in Sternberg gut gefallen.

Weitere Pics und www.freestyle-inc.com




back top



Support us: Like and Share it!

FORTY8 Freestyle MX Online Magazine on Facebook
FORTY8 Freestyle MX Online Magazine on Instagram
FORTY8 Freestyle MX Online Magazine on Google Plus


Video of the month



Facebook /FORTY8Mag



Partner